adidas

REDUZIEREN. RECYCELN. REGENERIEREN. UND VON VORN.

Die Herstellung von Polyester verbraucht jede Menge Energie und Wasser. Außerdem kann er umweltschädlich sein, wenn man ihn nicht richtig entsorgt oder recycelt. Deshalb wollen wir eine bessere Lösung finden. Unser erster Schritt: Wir ersetzen unrecycelten durch recycelten Polyester, wo es möglich ist. Anstatt neuen Polyester aus Erdöl herzustellen, recyceln wir bereits existierende PET-Abfälle wie zum Beispiel Plastikflaschen. So können wir unseren Footprint verkleinern, ohne dabei Abstriche beim Style, der Performance und der Strapazierfähigkeit unserer Produkte zu machen. Übrigens werden unsere Produkte mit Recyclingmaterialien genau wie alle anderen Produkte getestet, um höchste Qualitätsstandards zu erfüllen – und das ganz ohne schädliche Chemikalien.

MISSION EMISSION

Unser oberstes Ziel ist es, die Umwelt so wenig wie möglich zu belasten. Indem wir recycelten Polyester statt unrecyceltem verwenden, reduzieren wir unseren ökologischen Footprint um 20–60 %. Denn für die Herstellung braucht man weniger Wasser, Chemikalien und Energie. Außerdem können wir so unseren CO2-Ausstoß eindämmen. Wir schaffen es aber nicht allein. Der Großteil der Umweltbelastung durch Polyesterfasern entsteht nicht bei der Produktion, sondern beim Waschen der Kleidungsstücke. Hier kommst du ins Spiel.

LEISTE DEINEN BEITRAG

Wasch weniger, nutze den Kaltwaschgang, mach die Maschine immer voll und trockne auf der Wäscheleine. Wenn du ein Produkt nicht mehr haben willst, dann spende oder tausche es. Solltest du dazu keine Möglichkeit haben, denk zumindest an die korrekte Entsorgung.

DIE ZUKUNFT BEGINNT HEUTE

Wir wollen die Ozeane retten. Für uns und für kommende Generationen. Aus diesem Grund setzen wir auf recycelte Materialien – so entsteht weniger Abfall und die Ressourcen werden geschont.